Was ist der BodenCheck?

Ideen- und Maßnahmen für einen zukunftsfähigen Umgang mit Boden in den Gemeinden

Verpackt in einen kurzweiligen Fragebogen, liefert Ihnen der BodenCheck Ideen für einen zukunftsfähigen Umgang mit Boden in der Gemeinde. Alle relevanten Bereiche – von Raumplanung über Naturgefahren bis zur Bewusstseinsbildung – werden abgefragt. Entwickelt wurde der BodenCheck von Klimabündnis Tirol im Rahmen des EU Interreg-Projektes Links4Soils.

Wer kann mitmachen?
Der BodenCheck richtet sich an GemeinderätInnen, GemeindemitarbeiterInnen und alle Engagierten, die sich für Bodenschutz in ihrer Gemeinde stark machen oder das Thema kennenlernen wollen.

Wie funktioniert’s?
Klicken Sie auf die Bereiche der Gemeinde und bewerten Sie die Aussagen anhand Ihres Wissens aus der Gemeindearbeit. Das Ausfüllen des BodenChecks dauert ca. 20 Minuten. Wenn Sie auf „später weitermachen“ klicken, bekommen Sie einen Link, mit dem Sie den BodenCheck jederzeit fortsetzen können. Am Ende können Sie Ihre Kontaktdaten angeben, um Ihre Ergebnisse in einem übersichtlichen PDF zu erhalten. Füllen Sie den BodenCheck gemeinsam mit Ihren KollegInnen aus anderen Ausschüssen aus.
Dafür einfach den Link zu Ihrem gemeindeeigenen BodenCheck erhalten: Auf "Später weitermachen" Ihre E-Mail-Adresse eingeben und Sie erhalten einen Link zu Ihrem BodenCheck, den Sie mit Ihren KollegInnen teilen können. Der Link kann dann auch gleichzeitig bearbeitet werden, die ausgefüllten Fragen werden gespeichert.

Lust auf mehr?
Beschließen Sie im Gemeinderat den Beitritt zum Europäischen Bodenbündnis - ein Netzwerk aus bereits mehr als 200 Gemeinden, die Bodenschutz auf ihre Tagesordnung setzen, sich zu einer bodensparenden Raumplanung bekennen und in ihrer Gemeinde Maßnahmen für einen zukunftsfähigen Umgang mit Boden setzen.
Kontaktieren Sie dafür die nächste Klimabündnis-Regionalstelle!
Mehr Informationen unter www.bodenbuendnis.or.at.

Warum Bodenschutz?
Boden ist neben Luft und Wasser die wichtigste Lebensgrundlage und unersetzlich für unser Leben. Gesunde Böden speichern Kohlenstoff, beeinflussen das (Mikro-)Klima, speichern und reinigen das Wasser, sind Substrat für unsere Lebensmittel und Lebensraum für zahlreiche Bodenlebewesen. Boden bildet sich sehr langsam, kann aber sehr schnell verloren gehen.



Möchten Sie den BodenCheck jetzt absenden?

Sie haben den BodenCheck zu 0% ausgefüllt.

Sie können auch zu einem späteren Zeitpunkt fortfahren und erst dann absenden, wenn Sie fertig sind.

Später weitermachen?

Keine Zeit mehr? Kein Problem, Sie können den BodenCheck später abschließen. Geben Sie hier Ihre Daten ein und Sie erhalten einen persönlichen Link mit Ihren Voreinstellungen. Füllen Sie den BodenCheck gemeinsam mit Ihren KollegInnen aus anderen Ausschüssen aus.
Dafür einfach den Link zu Ihrem gemeindeeigenen BodenCheck erhalten: Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und Sie erhalten einen Link zu Ihrem BodenCheck, den Sie mit Ihren KollegInnen teilen können. Der Link kann dann auch gleichzeitig bearbeitet werden, die ausgefüllten Fragen werden gespeichert.

Später weitermachen?

Keine Zeit mehr? Kein Problem, Sie können den BodenCheck später abschließen. Den Link dazu haben Sie schon per Email erhalten.

Wenn Sie den Link erneut anfordern möchten, klicken Sie bitte hier:

Erledigt.

Sie sollten in Kürze eine E-Mail mit Ihrem persönlichen Link erhalten. Damit können Sie den BodenCheck jederzeit fortsetzen. Überprüfen Sie Ihren Spam-Ordner, wenn Sie die E-Mai nicht im Posteingang finden.

Bei Problemen wenden Sie sich bitte an boden.tirol@klimabuendnis.at

Willkommen zurück!

Sie können den BodenCheck jetzt fortsetzen.

Zurück zur Übersicht

Dem Boden ein Gesicht geben: Stellenwert des Themas Boden

Boden spielt im Landwirtschafts-, Raumplanungs- und Umweltbereich eine wichtige Rolle. Auf Gemeindeebene kann ein zukunftsfähiger Umgang mit Boden verankert werden.

Frage 1/4
Vorige Frage
Nächste Frage

Boden hat einen hohen Stellenwert in unserer Gemeinde.

Es gibt grundlegende Zielsetzungen zum vorsorgenden Bodenschutz in unserer Gemeinde (z.B. im Nachhaltigkeits-/Klimaschutz-/Umwelt-Leitbild oder im örtlichen Raumordnungs-/Entwicklungskonzept).

Welche?

Es gibt schon eine zuständige Person für Bodenschutz in unserer Gemeinde.

VertreterInnen aus unserer Gemeinde haben Weiterbildungsmaßnahmen zum Bodenschutz wie z.B. den Lehrgang Kommunale Raumplanungs- und Bodenbeauftragte besucht.

Lehrgang Bodenschutz und Raumplanung
Das bietet das Klimabündnis: Lehrgang Kommunale Raumplanungs- und Bodenbeauftragte
Foto © Klimabündnis Österreich

Ortskernbelebung statt Zersiedelung wird immer mehr zum brisanten Thema in den Gemeinden. Der jährlich stattfindende Lehrgang von Klimabündnis Österreich vermittelt in 4 Tagen politischen EntscheidungsträgerInnen und MitarbeiterInnen der öffentlichen Verwaltung in den Gemeinden ein fundiertes Basiswissen zu:

  • Raumplanung
  • Ortskernbelebung versus Siedlungserweiterung
  • Flächenverbrauch und Kostenexplosion in der Gemeinde
  • Rechtsgrundlagen
  • Gesunder Boden – gesundes Klima – gesunder Mensch

Wissenschaftliche Leitung: Univ.Prof. DI Dr. Gerlind Weber

Weitere Infos findest Du hier: https://bodenbuendnis.or.at/lehrgang/lehrgaenge

Lehrgang Bodenschutz und Raumplanung
Das bietet das Klimabündnis: Lehrgang Kommunale Raumplanungs- und Bodenbeauftragte
Foto © Klimabündnis Österreich

Ortskernbelebung statt Zersiedelung wird immer mehr zum brisanten Thema in den Gemeinden. Der jährlich stattfindende Lehrgang von Klimabündnis Österreich vermittelt in 4 Tagen politischen EntscheidungsträgerInnen und MitarbeiterInnen der öffentlichen Verwaltung in den Gemeinden ein fundiertes Basiswissen zu:

  • Raumplanung
  • Ortskernbelebung versus Siedlungserweiterung
  • Flächenverbrauch und Kostenexplosion in der Gemeinde
  • Rechtsgrundlagen
  • Gesunder Boden – gesundes Klima – gesunder Mensch

Wissenschaftliche Leitung: Univ.Prof. DI Dr. Gerlind Weber

Weitere Infos findest Du hier: https://bodenbuendnis.or.at/lehrgang/lehrgaenge

Lehrgang Bodenschutz und Raumplanung
Das bietet das Klimabündnis: Lehrgang Kommunale Raumplanungs- und Bodenbeauftragte
Foto © Klimabündnis Österreich

Ortskernbelebung statt Zersiedelung wird immer mehr zum brisanten Thema in den Gemeinden. Der jährlich stattfindende Lehrgang von Klimabündnis Österreich vermittelt in 4 Tagen politischen EntscheidungsträgerInnen und MitarbeiterInnen der öffentlichen Verwaltung in den Gemeinden ein fundiertes Basiswissen zu:

  • Raumplanung
  • Ortskernbelebung versus Siedlungserweiterung
  • Flächenverbrauch und Kostenexplosion in der Gemeinde
  • Rechtsgrundlagen
  • Gesunder Boden – gesundes Klima – gesunder Mensch

Wissenschaftliche Leitung: Univ.Prof. DI Dr. Gerlind Weber

Weitere Infos findest Du hier: https://bodenbuendnis.or.at/lehrgang/lehrgaenge

Sie haben den BodenCheck zu 0% ausgefüllt. Später weitermachen?
Bitte kontrollieren Sie die Felder mit Ihrer E-Mail-Adresse.